Alles neu macht der Ma… JUNI

Als Vorbereitung für meine neue Stelle ab Montag, habe ich mir vorgenommen es mal mit dem Bullet-Journal zu probieren. Das ist eine sehr klare und übersichtliche Form, seinen Alltag zu strukturieren. Alles findet Platz: Von spontanen Ideen, Tages-Ereignisse über Essenspläne bis hin zur Planung eines ganzen Urlaubs. Ich gehe nach der ursprünglichen Methode vom Erfinder selbst vor. Ohne hübsches Lettering und ohne bunte Klebchen.

Mein Vormittag bestand darin, mir das Prinzip mal genauer anzuschauen. Mein Mann macht das schon seit geraumer Zeit. Bis vor kurzem einer der verplantesten Menschen, den ich kenne, überrascht er mit Aufgeräumtheit. Als er einmal auf ein Kommentar von mir „YZ hat heute Geburtstag“ reagierte mit „Ich hab schon gratuliert“ war das augenöffnend für mich. Jedenfalls bin ich derart inspiriert, dass ich denke, dass ich das auch brauche.
Habe heute morgen also ein Bullet-Journal für meinen Alltag und zusätzlich eins nur für die Arbeit gekauft.
Ihr seid live dabei, wie ich erwachsen werde…

Worauf möchte ich hinaus? Ich habe also heute mit dem Bullet-Journal begonnen und ein paar Dinge, die auch für diesen Blog relevant sind, mit integriert. Z.B wie oft ich blogge, sportmache, vernünftig esse (nach meinen Maßstäben).
Mir ist gar nicht aufgefallen, dass ich sehr regelmäßig nämlich alle 3 Tage zum Sport gehe. Das ist Ok. könnte besser sein, aber ist OK.
Außerdem kamen mir Blogideen hoch, die ich schon seit ner Weile hatte. Also vielleicht wird’s ja wieder mal interessanter hier. 😉

Die Waage ging auch wieder ein Stück nach unten und zeigte mir eine immer noch hohe, aber bessere Zahl heute. Nämlich 76 Kg.
Bin mit neuem UND altem BMI wiede im Normal bereich. YESSS
tempFileForShare_20190615-200146.jpg

Gestern war ich Sporteln und konnte von einer sehr guten Position aus beobachten, wie 2 Herren sich nacheinander im Damenzirkel verliefen und sich dann auch noch ausgerechnet mit Schlauchi abmühten. Das war sehr herrlich, wie sie auch absolut keine Ahnung hatten, was zu tun ist…. xD
Jetzt schmeiße ich mich in meine Sportsachen und kann im Fitty hoffentlich wieder Leute beobachten, die einen Kampf mit meinem Liebling wagen…

Allerliebste Grüße und ein schönes Wochenende!
Eure Katinka 🙂

Werbeanzeigen

6 Gedanken zu “Alles neu macht der Ma… JUNI

    1. Ich hab das Bullet-Journal von Leuchtturm. Das scheint sogar das Offizielle zu sein. Toll ist, dass auch nochmal erklärt wird, wie das Prinzip funktioniert, man kann also immer mal kurz nachschauen. Es hat 3 Einlegebändchen. Die Seiten sind gepunktet und nummeriert.
      Schau dir auch noch bei Bulletjournal.com vorbei. Er erklärt selbst, wie es geht.
      Super simpel und genial. Ich bin wirklich begeistert. 🙂

      Gefällt 2 Personen

  1. Bullet Journal – ich lese es allerorten…

    Frage einer Unwissenden:
    Ich habe in Gedanken einen schlichten Spiralblock oder ein Ringbuch. Kariert oder liniert.
    Und da trage ich dann von Hand Überschriften/Spalten der Themen ein, die mir wichtig sind – und die entsprechenden Anmerkungen dazu, wie ich die einzelnen Tage diesbzgl. gemeistert habe.
    Z.B. Kalorienlimit xxx – eingehalten / nicht eingehalten
    Montag – FiStu – eingehalten (evtl. Traininungspensum) / nicht eingehalten
    Äh… ????

    Gefällt 1 Person

    1. Ging mir ähnlich wie dir. 😉
      Im Prinzip ist es eine art Notizbuch, Kalender und Tagebuch in einem.
      Die ersten Seiten sind kleine Spalten für die kommenden Monate, in denen man kurze wichtige Notizen einträgt (Umzug. Steuererklärung…. damit man auf einen Blick hat, was so ansteht im Jahr…)
      Dann gehen 2 Seiten drauf für den aktuellen Monaten. Von oben nach unten wird er durch nummeriert und man kann zu jedem Tag kurze Notizen schreiben (Geburtstag, Meeting, familentreff, ect…).
      Zu dieser Seite kann man sich selbst noch nen tracker dazu tun und Kreuzchen setzen, ob man beim Sport war, Ernährung eingehalten hat, nicht geraucht hat, ect…. der Monat auf einem Blick…
      Und auf der nächsten Seite beginnt man mit dem Tagebuch. Jeden Tag schreibt man Notizen. Ob ein event ansteht, was man geadacht hat, Zitate, Erlebnisse, Vorhaben (z.b. Wäsche waschen) alles was du möchtest. Aber immer knapp („bullets“ sind kurze Notizen, schlagwörter).
      Das macht man jeden Tag und schaut morgens und abends nochmal drüber.
      Erledigte Aufgaben werden dann als erledigt markiert, der Rest wird auf den nächsten Tag(Monat, jahr) übertragen oder als unwichtig durchgestrichen…
      Jeden Monat macht man dann wieder ne neue monatsübersicht und dann geht’s mit dem nächsten Monat weiter.
      Ganz vorn ist ein Index. Da die Seiten nummeriert sind, kannst du die jeweiligen monats-übersichten, Projekte (z.b. ein Food log (Ernährung s Plan mit einkaufsliste), reiseplanungen) vorn im Inhaltsverzeichnis mit Seitenzahl notieren. Dann findest du immer alles sofort wieder.

      Es klingt vllt etwas kompliziert und das ist es eben nicht.

      Schau dir das Video dazu an (es gibt sehr viele deutsche Videos, aber die machen schon wieder ihr eigenes Ding draus (was völlig ok ist), aber das lenkt von der Idee ab, sich zu sortieren und es einfach zu halten:

      Ich hoffe, du weißt nun, worum es geht. Ich bin jetzt schon ein große Fan von! 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.