DSGVO – Ich bin dann mal kurz offline

Morgen tritt das neue EU-weite Datenschutzgesetz in Kraft. Das betrifft leider auch mich und meinen kleinen Blog.
Man müsste meinen, dass die Anpassung mit ein paar Klicks hier und da getan sein sollte, aber irgendwie ist das nicht der Fall. Ich sehe durch andere Blogs, dass ich nicht die Einzige bin, die deshalb panisch im Kreis rennt.
Hilfe im Internet und auch auf Blogs hier bei WordPress gibt es zu hauf und dennoch bin ich etwas überfordert.
Daher habe ich mich entschlossen erstmal offline zu gehen. Ich werde meinen Blog dann heute Abend auf privat stellen und im Heimlichen herumdoktern.
Da ich zum Beispiel einige Youtube-Videos eingebettet habe, muss ich die erstmal herausfiltern und Gesetzes-konform einbetten. Das dauert etwas…

Eventuell werde ich meine E-Mail-Follower aus dem Abo nehmen, da das wohl unter Newsletter fällt und ich vorerst nicht weiß, wie das zu handhaben ist. Also wundert euch nicht und schaut einfach mal vorbei, ob ich wieder da bin.

Zukünftig wird euch dann ein schöner netter langer Block aus ausführlicher Datenschutzerklärung anlachen, wenn ihr auf meiner Seite surft.

Unsere Daten sind wichtig und gehören absolut geschützt. Mir war bis dahin auch nicht bewusst, wann wo was wie gespeichert wird. Emojis zum Beispiel fallen da auch mit rein, denn die werden auf einem anderen Server geladen (senden IP-Adresse zu einer dritten Seite) und sind somit auch böse.

Also es gibt Abhilfe. Es gibt Datenschutzerklärungen zum abkopieren und anpassen. Es gibt Plugins und Widgets und sonstwas um dem neuen Datenschutzgesetz gerecht zu werden. Da muss ich mich aber erstmal durchfuchsen. Ich weiß nicht, wie lange das dauern wird und wie lange ich brauche (ich bin dahingegen nämlich auch gerne mal faul und prokrastiniere lieber).

Also bleibt gesund. Verfolgt eure Ziele. Lasst es euch gut gehen. Ich bin bald wieder da!

Eure Katinka aka Cat-Weight-Loss

*Nachtrag hier noch ein guter Artikel von Arno von Rosen über Möglichkeiten den Blog DSGVO-konform zu gestalten

Werbeanzeigen

Bilanz KW 18 2018 – Zwischenziel 2 Erreicht. -20 Kg BÄM!!

Gewicht: 75,6 Kg

Pünktlich zum 3 jährigen Abnehmjubiläum (Das wäre am kommenden Sonntag) habe ich nun endlich mein 2. Zwischenziel von 75,X Kg zuverlässig erreicht. HIPP HIPP HURRAAAA!! 🎊🎊🎊🎊🎊🎉🎉🎉🎈🎈🎈💪💪💪💪

Ist das nicht der Hammer? Abnehmen scheint ja eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit zu sein. Bewiesenermaßen nun eben doch nicht.
Oder ich verfüge vielleicht über eine Superkraft: Ich kann abnehmen. BÄM. Damit kann ich auch leben. (; Fehlt nur noch ein cooler Superhelden-Name: Super-Diet, Cat-Weight-loss, Weight-loss-Woman, Diet-Women. Hm… klingt alles nicht so spitzenmäßig. Ich einige mich auf Cat-Weight-Loss. Mit neuem Körper kann ich ja jetzt auch in so einem super engen Latex-Anzug, und dazugehörigen Katzenohren herum laufen.
Doch ja. Gute Idee… Gleich mal aufschreiben…

Bei 95,5 Kg habe ich angefangen. Da lag ich dank meines BMI-Wertes (31) bereits im Adipositisas. Ich habe mich also von adipös, über übergewichtig bis hin zum Normalgewicht gehangelt. Ich war adipös! Soweit war es gekommen. Und das Vorherbild, was ich damals eigens für den Blog gemacht habe, traue ich mich immer noch nicht zu veröffentlichen. Das auf dem Bild bin nicht ich. Ich weiß nicht, wer da drauf ist, aber ich bin das nicht. Ich war auch viel zu kurz bei diesem Höchstgewicht, als dass ich mich an den (meinen) Anblick gewöhnt hatte. Ich bin so unendlich froh und dankbar, dass ich die Kurve gekriegt habe und nun ein Gewicht auf der Waage entdecke, dass ich nicht mehr gesehen habe, seitdem ich 17 war oder so?? (ich bin jetzt 30 Jahre alt).
Ich bin glücklich, positiv, kräftig, flink, habe Ausdauer und mehr Spaß bei allem, was ich tue…

Die letzten 2 Jahre waren eine große Abnehm-Daddelei, aber seit ein paar Monaten läuft es wieder richtig gut.
Ich habe meinen Sportplan letzte Woche weiter beibehalten und nur an einem einzigen Tag pausiert. Ich war insgesamt 4 Mal für je ca. 2 Stunden im Fitty, an 2 Tagen habe ich Bauchübungen zu Hause getätigt und an einem Tag habe ich eben nichts gemacht.

Da war nämlich meine Mutti da und wir haben nach einem Brautkleid gesucht.
Wir wurden fündig. Ich bin immernoch ganz aufgeregt und glotze ständig das Foto an.
Um nochmal auf meine Konfektionsgröße zurückzukommen: Das Kleid ist Größe 36 und es hat gepasst wie angegossen. Niemand weiß wieso. Ich hatte ein ähnliches Kleid an und das war in Größe 40 (welche mir hauptsächlich grad zu passen scheint). Vielleicht sprach auch der Abnehmgott mit diesem Kleid zu mir. Oder es ist eine weitere Superkraft von Cat-Weight-Loss, dass ich mein Brautkleid in der Größe 36 anziehen darf. Ich weiß es nicht. Ich freue mich einfach drüber.

Allerdings ist mein 2. Zwischenziel; nicht Endziel. Mein Abnehmen endet wenn ich bei 65 Kg angekommen bin. Davon trennen mich noch genau 10 Kg. Mein Brautkleid hat mir dafür direkt eine Frist gesetzt.
Am 16. Juli werden meine Maße genommen und das Kleid wird dementsprechend angepasst.
Es sind von jetzt an auf den Tag genau 10 Wochen. 10 Wochen für 10 Kg. Es ist zwar machbar, aber ich glaube nicht, dass ich es schaffe, für 10 Wochen jeden Tag 1000 Kcal einzusparen.
Wenn ich 5-7 Kg (also täglich 500-700Kcal einsparen) hinbekomme, bin ich schon sehr froh.

Sonst noch hier aktuelle Bilder zur Feier des Tages.

Ich danke dem Blog, der Community hier und auch „Fettlogik überwinden“ für meinen Erfolg. Das Buch hat einen Schalter in meinem Kopf umgelegt, der nötig war, um überhaupt soweit zu kommen und ihr wart wichtig um so lange durchzuhalten. Danke! Danke! Danke! ❤️❤️❤️

Eure Cat-Weight-Loss 💪😺

Welche Größe passt denn nun?

Einkaufen während man abnimmt ist eine kleine Herausforderung. Ich weiß überhaupt nicht, welche Größe oben und unten passt.

Morgen geht’s zum Brautkleider schauen (Ich bin krass aufgeregt) und ich wollte mich wenigstens mit passender Unterwäsche präsentieren, falls Brautkleidhelferlein in die Kabine kommen.
Ich war vorher etwas zu geizig bei stetem Formwechsel meinerseits immer direkt neue Sachen zu holen. Ich weiß ja nicht, wie lange die neue Kleidung überhaupt passt. (hätte ich gewusst, dass ich sooo lange auf meinem Gewicht um die 80 Kg hänge, dann hätte ich auch da investiert…. hätte hätte ..).
Jedenfalls bin ich jetzt dauerhaft unter der 80Kg und meine Prognose ist, dass es stetig und schnell eher Richtung einer 6 vorne (also 69Kg) geht (heul. jubel..). Also Geld in die Hand genommen und es in verschiedenen Läden verteilt. Herausgekommen ist:

Oberteil in 40 (L)
(Jeans-)Rock in 40 (L)
Kleid in 38 (M) (WTF)
Slip in 42 (XL)
Slip in 40 (L)
BH in 75 F (DDD)
BH in 75 E (DD)

Die Unterwäsche ist aus dem selben Laden. Merkwürdig, dass die Größen gerade bei BH so auseinander gehen. Bei der F kam dann auch mal die eine Verkäuferin mit in die Kabine und hat das Werk beäugt. Sie war sich auch unsicher und hat noch ihre Kollegin dazu geholt. Dann standen wir zu dritt (ich nur in Slip und BH) in der Kabine und haben beratschlagt während mir die beiden Frauen am BH herumfummelten, dass sogar das F ziemlich knapp sei… Ahhhh… Jedenfalls eine Erfahrung und ich bin sehr froh, dass ich sämtliche Scham über Bord geworfen habe um mit 2 fremden Frauen über meinen Busen reden zu können.

Der Einkauf war ein Erfolg. Als die BH Frau mich abkassierte, entdeckte sie das Etikett zur XL-Unterhose und fragte: „XL? Sind Sie sicher?“. Diese Frau hat mich halb nackt gesehen und eine XL-Hose für mich als zu groß empfunden. Ich habe sie in Gedanken abgeknutscht und nickte als Antwort.

Letzte Woche bin ich auch mal durch die kleinen Klamotten-Läden hier in Friedrichshain gestiefelt. Vorher musste ich immer einen großen Bogen gehen, da die oft nicht einmal Kleidung in Größe 42 (XL) hatten. Die Sachen haben mir gepasst. Ich war überglücklich.

Ich bin jetzt normalgewichtig. Das ist immer noch nicht ganz angekommen. 😀

Versteht mich nicht falsch. Schön kann man mit jedem Gewicht sein.
Mit der Gesundheit sollte man jedoch nicht spaßen. Ich merke wie meine Knie und mein ganzer Körper froh ist, weniger Ballast mit sich herum zutragen (Vor allem in einer Familie mit Knie-Arthrose, künstlichen Hüftgelenken und was weiß ich noch alles). Wie mein Herz weniger stark klopft, weil ich eine Treppe hochgehe. Wie mein Geist positiver und stärker ist.
Auch wenn ich mich immer überwinden muss zum Sport zu gehen, ist der Effekt im Nachhinein überwältigend.

Ich bleib dran. Die Vorzüge der Abnahme sind mir bewusst wie nie.

Ich bin glücklich und stolz. Die Motivation hält an.

YES! ❤️💪❤️