Mein Fastenversuch Tag 2 – Erster Fastentag

Der Tag ist zwar noch nicht um, aber da ich ihn bis jetzt ziemlich gut gemeistert habe, lehne ich mich soweit aus dem Fenster, zu behaupten, dass ich mich bis zum Schlafengehen auch weiter so gut schlagen werde.

Mit Kopfschmerzen startete schon der Morgen. Bis jetzt haben sie mich noch nicht verlassen. Ich tippe hier schon fast eher auf den Koffeinentzug. Ich mache mir keine Sorgen zu wenig zu trinken. Das ist das Einzige, was ich darf und deswegen nutze ich es auch.

Man kann sagen, dass ich mich leicht dösig fühle und etwas schwindelig. Bin mir aber nicht sicher, ob ich nach Symptomen des ersten Fastentages suche und es mir sonst vielleicht gar nicht aufgefallen wäre, weil es doch nur marginal ist.

Mein Verlangen etwas zu Essen hält sich in Grenzen. Ich habe mich mental gut drauf vorbereitet. Der Körper schreit noch nicht.
Allerdings muss ich erwähnen, dass ich normalerweise intermittierend faste. Daher kenne ich schon dieses Grummeln im Bauch bis zur ersten Mahlzeit am Tag, die bei mir (sehr selten) auch mal erst um 17 Uhr kommt (normalerweise irgendwann zwischen 13 und 15 Uhr). Also in dem Sinne, bin ich schon ganz gut vorbereitet und kann es ignorieren. Da fand ich gestern den Tag viel schwieriger an der Seite meines Mannes, der natürlich ganz normal isst. Wenn ich allein bin, ist es viel einfacher durchzuhalten, da Gelüste wohl überhaupt erst gar nicht aufgebaut werden.

Mit einer fiesen Sache musste ich mich konfrontiert sehen: wir haben nächste Woche einen Termin zur Besprechung unserer Hochzeitstorte (Wir sind zwar schon verheiratet, aber feiern dieses Jahr nochmal nach, da die erste Feier ziemlich spontan war.). Jedenfalls soll ich schon einmal Beispielbilder schicken. So musste ich mich durch Hochzeitstorten der Googlebildersuche wälzen. Super Sache, wenn man fastet!

Mein Abendessen bestehend aus verdünnten Saft habe ich noch offen. Yippie.
Ich hangele mich schon den ganzen Tag von Station zu Station.
Highlight war der verdünnte Gemüsesaft, den ich wie eine Suppe erwärmt und mit Oregano und Hefeflocken kulinarisch aufgewertet habe. Ein Traum. Morgen wieder. Es wird toll!

Wenn ich zwischendurch etwas naschen möchte, zutsche ich an einer Zitronenspalte.

Heute bin ich übrigens fröhlich. Die miese Laune von gestern ist komplett weg.
Auf morgen bin ich gespannt. Der zweite Fastentag soll wohl der Schwierigste sein.

Man wird sehen.

20180319_161103.jpg
Ein Ausschnitt aus meiner derzeitigen Ernährungswelt. Na? Wer kriegt da nicht direkt Lust drauf?
Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Mein Fastenversuch Tag 2 – Erster Fastentag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.