Bilanz KW 31 – Was täte ich nur ohne Trendi…

Kurve 31.jpg

Gewicht: 79,8 Kg
Defizit zu letzter Woche: +0,5 Kg
Defizit allgemein: -15,7 Kg

Also zu letzter Woche sieht das nun nicht so toll aus. Aber die Woche lief eigentlichen verhältnismäßig gut.

Die Kurve da oben ist mein gesamtes letztes Jahr. Eigentlich zum Kopfschütteln. Da habe ich ein halbes Jahr gebraucht um die 84 zu erreichen und ein halbes Jahr um da wieder wegzukommen um den status quo zu erreichen. Das, meine Freunde, ist ein Jahr Daddelei.
Außerdem dachte ich, dass die letzten 2 Monate Bauchstreicheln mir nichts ausgemacht haben, aber wenn man sich die Kurve anschaut, erkennt man ja eigentlich doch so ne blöde Tendenz nach oben.
Ich vertraue der roten Trendlinie und die weissagt mir, dass es nach unten geht.
Die Trendlinie, mein neuer bester Freund.

Ich war insgesamt nur 2 mal beim Sport. Das lag daran, dass ich mir am Dienstag wie ein Anfänger total dusselig die Schulter gezerrt habe, weil ich mich scheinbar nicht gut genug erwärmt habe. Das stimmt wohl zum Teil. Vor dem Krafttraining fand man mich zwar 10 Minuten bei recht intensiver Stufe auf dem Crosstrainer, denn Erwärmung ist wichtig! Aber Dehen? Keine Spur.
Wenn ich meine Beine trainiere, dehne ich die sonst auch vorher. Warum die Arme nicht? … Sherlock?
Lektion gelernt: Oberkörper möchte AUCH vor dem Sport gedehnt werden. Nagut!

Jedenfalls tat meine Schulter die ersten 2 Tage brutal weh und ich habe Schmerzmittel – dabei mich selbst verfluchend – eingenommen und gehofft!!
Nach 3 Tagen gab’s dann eine Besserung, aber ich wollte mich nicht zu früh belasten.
Eine Runde Laufen oder Crosstrainer habe ich lieber ausgelassen, da die Arme ja immer mitwippen und die Schulter dadurch dann ja auch permanent gereizt ist. Hätte zwar gut gehen können, hätte es aber eben auch nicht.
Seit dem Wochenende merke ich eigentlich nur noch leichtes Ziehen. Ich kann die Schulter wieder kreisen und mir meine Oberteile ganz alleine anziehen ohne Zusammenzuzucken, also bin ich gestern wieder ins Fitti gegangen und habe nur den Unterkörper trainiert.
Das war eine gute Idee. Alles ist in Ordnung. Mir geht es prima.

Soviel zum Sport. Nun zur Ernährung.
Naja. So ganz schaffe ich es nicht, meine selbstgesetzten Kaloriengrenzen einzuhalten. Dennoch bin ich jeden Tag unter meinem Tagesbedarf geblieben und dadurch erwarten ich und Trendi (die Trendlinie. mein bester Freund. Ihr erinnert euch?) in der kommenden Woche eine Abnahme.
Uuuund Intermittierendes Fasten: Es ist und bleibt eine gute Sache für mich. Im Prinzip sieht das bei mir so aus, dass ich solange nichts esse, bis ich es nicht mehr aushalte. Das klingt sehr qualvoll. Ist es auch.  xD Aber gelingt mir besser als ab 19 Uhr nichts mehr zu Essen.

Jetzt überlege ich, ob ich noch zum Sport gehe oder lieber vorerst noch größere Pausen zwischen den Einheiten lasse. Das Training gestern war recht intensiv. Meine Kraft und Ausdauer muss ich erstmal wieder aufbauen. Ich möchte mein kleines feines Körperchen nicht schon zu Beginn der Motivation komplett belasten. Um dann müde gar keinen Sport mehr zu machen (ich kenne mich mittlerweile gut genug und weiß, dass mir sowas aus Übereifer schnell mal passiert). Bauchübungen zu Hause auf dem Teppich finde ich immer doof (Das liegt eher an der Raumaufteilung als an der Übung an sich) und bissl Crosstrainer wär ja ganz nett…. Ich muss mich nur zügeln können, damit ich auch am nächsten Tag fit genug bin und nicht komplett ausgepowert.

Man wird sehen! Seid gegrüßt! 🙂

Advertisements

5 Gedanken zu “Bilanz KW 31 – Was täte ich nur ohne Trendi…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s