Mein Cover von Portishead „The Rip“

Allerliebste Freunde,

Ich war fleißig, habe etwas geübt und um Erfahrungen mit dem Aufnehmen zu sammeln, heute nachmittag mal mein Pröbchen mitgeschnitten.
Eigentlich wollte ich mir mit der Präsentation mehr Mühe geben. Die Kamera finde ich ausreichend. Der Winkel ist aber eher schlecht als recht gewählt. Außerdem besitze ich auch ein Aufnahmegerät, welches musikalisch gesehen wohl qualitativ bessere Ergebnisse hätte zaubern können.
Hand aufs Herz, eh ich aus dem Potte komme und mir richtig Mühe gebe ein vernünftiges Video aufzunehmen und zu bearbeiten, vergeht wohl noch ne Dekade.
Nun habe ich also schlicht mein Hand aufs Klavier gelegt und auf filmen gedrückt. Das Ergebnis wird jetzt nicht das schönste Video eures Lebens sein, aber ich find’s für nen Mitschnitt OK.

Also viel Spaß und seid lieb. Sowas ist nämlich immer derbe aufregend. xD

Werbeanzeigen

8 Gedanken zu “Mein Cover von Portishead „The Rip“

    1. Danke 😊
      Ja das ist blöd mit dem Klavier. Ich hab kein separates Mikro und ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie ich aus dem Dilemma komme, außer separat 2 Tonspuren aufzunehmen. Und dann fängt der Salat an… Ich hoffe, dass ich es zukünftig etwas besser hinkriege. Wir schauen mal 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.