Aufschlüsselung meines Essverhaltens am Wochenende (toller Titel)

Tag 160

Im letzten Beitrag beschrieb ich, dass ich nun ohne schlechtes Gewissen auch mal zu Fastfood und Co greifen kann. Dieses Wochenende hab ich dann aber doch übertrieben. Ich hatte Besuch von einer Freundin (die, mit dir ich meine Leidenschaft zu Sahne teile). Dann hatte noch eine andere Freundin Geburtstagsfeier und dann noch Mittagessen bei Schwiegereltern und später noch was vom Thai geholt und…

Jetzt schauen wir uns die Sache mal an:

Freitag: Früh gabs Müsli. Nachmittag Kuchen von Barcomis (boah kennt ihr das??? der Hammer… schon seit fast Beginn meiner Berlinzeit Kuchenziel Nr 1). Da wir dort aber keine Sahne bekommen und das der ursprüngliche Plan war hat uns dann ein Starbucksbild zum kurzen Verweilen verleitet und wir haben uns den aktuellen Herbstdrink mit großer Portion Sahne bestellt. Abends waren wir noch Pizza essen und danach in ner Bar und haben dann irgendwie doch bis halb 6 getrunken. eieiei… (immer wenn ich irgendwas mit Freundin-Kuchen-Alkohol schreibe, ist es meist diese Person. schlimm schlimm schlimm).
Samstag: schönes „Sonntags“-Frühstück und abends Geburtstag mit Haufen zeug und wieder Kuchen.
Sonntag: Mittagessen mit Entenbraten. Kaffeetrinken mit Eltern… später Teetrinken mit Freundin und abends noch was vom Thai geholt…

Ohjeohje… Gestern abend dachte ich schon: Na das war ja ein tolles WE. (Ironie) Freitag und Samstag hab ich noch genossen und dachte Ok, Ausnahmen tun gut und Sonntag war dann wirklich eins zu viel. Und ich fühl mich schlecht.

Jetzt schlüsseln wir das nochmal gemeinsam auf:

Freitag: Müsli, ja ist ne Kalorienbombe, aber ich finds halt lecker ^^ Mittag ausfallen lassen. Wir hatten uns zu dritt den Probierteller gekauft und noch ein zusätzliches Stück Kuchen. Angefühlt und ausgesehen hatte es wie 5 Stück Kuchen (das entspricht ja auch der Tatsache, es waren 5 verschiedene Kuchen auf dem Tisch), allerdings besteht der Probierteller nur aus halben Stückchen. Im Endeffekt haben wir also jeweils ein Stück Kuchen gegessen. Danach der Starbuckssahne-Schub: wir haben uns die kleinste Kaffeegröße geteilt und gemeinsam vom selben Becher gelöffelt. Also auch irgendwie OK. Beim Quatschen in der Pizzeria hatte ich meine Pizza gar nicht geschafft aufzuessen, die wurde mir einfach unfertig weggezogen, nur weil ich ne Pause machte… Ich hatte kurz überlegt, zu sagen, dass ich noch nicht fertig bin, aber dann dachte ich. Wahrschlich ist die Frau meine Gute Fee und sagt: es reicht jetzt und ich habe sie gewähren lassen 😉 Dann die Bar… ähm keine Ahnung… war vielleicht nicht so cool…
Mein Tipp: Müsli: 400 Kcal. Kuchen 500 kcal. Pizza 900 Kcal. Bar: 500 kcal
Tagesbilanz: 2400 Kcal

Samstag: Frühstück mit 2 Brötchen. Mittag ausfallen lassen. Beim Geburtstagbuffet der Homeparty hab ich mir eigentlich auch nur kleine Portiönchen auf den Teller getan und nichts nachgenommen.
Mein Tipp: Brötchen 400 Kcal. Abends 700 oder 800 Kcal. Ich habe dort nur stark verdünnte Apfelschorle getrunken. (100 Kcal)
Tagesbilanz: 1300 Kcal

Sonntag: Braten. Minikuchen. Wenig Honig im Tee. Und Thai Curry mit Reis und Huhn (leider frittiert)
Mein Tipp: Mittag 1000 Kcal. Kuchen: 150 Kcal. Honig: 60 Kcal. Thai: 1000 Kcal
Tagesbilanz: 2210 Kcal.

Sieht auf einmal doch nicht mehr ganz so mies aus und ich bemerke, dass meine Wahrnehmung getrübt ist.
Da ich seit einem halben Jahr so ziemlich immer unter meinem Tagsumsatz esse, kann ich kaum mehr einordnen, wenn ich ihn einfach nur erreiche. Oder ihn eben leicht überschreite.
Wie geschrieben, ist das nur ein Tipp und ich kann mir nicht sicher sein. Aber mir geht’s auch nicht um exakte Genauigkeit sondern um ein Verständnis meiner Gewichtsentwicklung in den nächsten Tagen.
Mittwoch wird es also weiter mit der 82 gehen.

Dennoch kann ich die 80 mittlerweile nicht mehr sehen und habe heute morgen im Bett neue Ziele gesetzt: Im November werde ich die 70 erreichen und spätestens zu Weihnachten dann auch den BMI-Normalbereich.

Ich wünsch mir das einfach vom Weihnachtsmann und dann wird alles gut…

Eine kleine Sache, die mich heute schon wieder zum Einkaufen zwingt. Mir wurde in der Bar mein Wintermantel geklaut. Und ich bin so unendlich traurig. Der war von COS, war wunderschön und sauteuer. Er begleitete mich schon einige Jahre und ich hab endlich wieder richtig reingepasst.
Ich möchte hier nochmal ein Loblied auf ihn singen und mich so verabschieden: Ich hatte ihn im Israel bei 15 grad an und habe nicht geschwitzt und ich trug ihn bei Null grad in Deutschland und habe nicht gefroren. Er sah sehr schick aus, hatte eine Kapuze (und allein schick mit Kapuze geht eigentlich kaum zusammen) und ich war kurz davor ihm einen Namen zu geben.
Jetzt ist er weg und ich werde wohl gleich wieder zu COS gehen (ich hatte vor kurzem gesehen, dass ein ähnlicher in der neuesten Kollektion ist). Was mir wehtut, ist auch die Tatsache, dass ich ihn eh nur noch diese Saison tragen wollte, denn nächste habe ich mit Sicherheit ein Gewicht erreicht mit dem er nicht mehr getragen werden kann. Jetzt muss ich mir wohl oder übel einen neuen kaufen um über den Winter zu kommen. Das kostet Geld und die erschwinglichen bei h&m sind alles doof…
Naja, eine Freundin von mir ist Modedesignerin, vllt kann die ja was deichseln, falls ich einen schicken finde, der nächstes Jahr nicht mehr passt…
Hmpf…

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Aufschlüsselung meines Essverhaltens am Wochenende (toller Titel)

  1. Lustig. Ich kenne es auch, dass ich denke, ich habe mehrere Tage furchtbar viel gegessen. Wenn ich es dann aber mit den Mengen von früher vergleiche, merke ich, dass es sooooo viel doch gar nicht war. Ist ja eigentlich gut, dass für mich weniger Essen normal geworden ist.

    Das mit dem Mantel tut mir natürlich leid.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.