Bilanz Nr. 22 – und bissl mehr

Kurve 22Tabelle 22

Tag 155

Gewicht: 82,2 Kg
Defizit: 13,3 Kg

whoop whoop….

Wenn ihr euch die Daten der letzten 2 Wochen anschaut, seht ihr, dass ich im Vergleich zu den ganzen anderen Kilozahlen der letzten Monate die 83 nahezu übersprungen hab. Und was gab’s vorgestern (12.10.) zu sehen? ne 81. Ich dachte, ich raste aus…
Noch 300 g abnehmen und dann ist sie auch schon wieder da. xD
Jetzt bin ich ungefähr bei dem Gewicht mit dem ich meinen Freund kennengelernt hab. Also muss ich mich deshalb schonmal nicht mehr schlecht fühlen.

Ich hatte mir gedacht, dass ich euch mal Bilder von mir zeige von vor 5 Jahren und von diesem Jahr, bevor ich angefangen hab abzunehmen. Ich hab ja sogar extra Startbilder aufgenommen von mir um meinen Prozess zu dokumentieren. Grad beim Durchschauen habe ich mich doch dagegen entschieden. Ich ertrag die einfach nicht. Ich bin so aufgeschwommen und schäme mich so sehr.
Ich brauch noch ne Weile um die Bilder zu verarbeiten. Ich fass es immernoch nicht, wie ich da aussehe. Und so bin ich ein paar Jahre rumgelaufen… Ich hab mich komischerweise ja nie dick gefühlt. Also so wirklich dick. Es fühlte sich immer an wie ein: „ach es ist nur vorrübergehend. Das pendelt sich schon wieder ein.“
Wieso sagt einem das Spiegelbild nicht, wie man wirklich aussieht? Das erschließt sich mir einfach nicht. Meine Waage hatte es mir ja auch gesagt. Ich hab fast 100 Kilo gewogen. Diese Grenze habe ich allerdings nie erreicht und bin froh, dass ich die Bremse vorher gezogen hab.
Ich muss zur Zeit immer wieder daran denken, wie ich nen Schock bekam, als ich zum ersten mal 85 Kg gewogen hab. Damals war ich 17 oder 18 Jahre alt. Ich hab zu ner Freundin gesagt, dass das oberste Kante ist und ich niemals NIEMALS wieder so viel wiegen möchte. 10 Jahre später, wiege ich gar 10 Kilo mehr. Pro Jahr ein Kilo. (Nee, sogar doppelt so viel. 2006 (mit 19) war ich ja wieder auf 75 Kg gewesen.)

Ich bin so froh, dass ich aus meinem Schlaf aufgewacht bin und mir quasi zur richtigen Zeit, die richtige Hilfe in die Arme gelegt worden ist. Das ist so unfassbares Glück, ich glaub’s kaum und fang gleich wieder an zu flennen ^^ bin heute etwas emotional… ^^
Ich weiß jetzt auch, warum ich so zugenommen hab.
Dicke Menschen fressen NICHT pausenlos fettiges oder/und süßes Zeug! Dicke Menschen essen manchmal ein Quäntchen zuviel und gleichen das nicht an anderen Tagen wieder aus und werden deshalb ganz langsam dick. Auch wenn sie der Meinung sind „normal“ zu essen. Klar essen dicke Menschen auch mal Chips und Süßkram. Das machen dünne Menschen aber auch… Natürlich sprech ich hier von mir und scher alle über einen Kamm. Aber so wie ich das sehe, ist es bei sehr vielen genau so. Alle wundern sich, warum sie dick sind.

Eine zusätzliche positive Sache gibt es außerdem. Ich hab gelernt, mich nicht schlecht zu fühlen, wenn ich mal Kekse oder Burger oder sonstwas esse.
Essen ohne schlechtes Gewissen gab es für mich eigentlich gar nicht. Da muss ich erst ne Diät beginnen um festzustellen, wie völlig in Ordnung es ist, mal ne Pizza zu essen. Und dadurch schmeckt sie nur umso besser 😀
Dieses Jahr bringt so unglaublich viel Neues für mich.

Ich mach ja irgendwie grad ne Radikalveränderung. Mein komisches Gejobbe und Jobgesuche ist ja auch Teil davon.
Nach meinen Studiumsabschluss letzten Sommer hatte ich mich irgendwie arg verirrt und brauch scheinbar dieses ganze Jahr um mich davon zu erholen und wieder den richtigen Weg zu finden. Ich kann nicht mal sagen, was der ausschlaggebende Punkt war, dass ich diesem ganzen Prozess überhaupt ne Chance gebe.
Mein Problem war ja nie nur mein Gewicht.
Aber ich muss sagen, dass ich mich so viel besser fühle. Nicht körperlich. Geistig. Ich bin wieder viel fröhlicher geworden und nicht mehr so miesepetrig und zynisch. Es ist alles wieder viel einfacher und nicht mehr so dunkel. Auch wenn ich grad noch etwas dusslig vor mich herdaddel.
Es wird Licht. Der Anfang ist gemacht.

Es gibt nur zu sagen. Dass ich sehr hoffnungsvoll bin. Meine Ziele (wenigstens gewichtstechnisch) schonmal gesteckt sind, und immer näher kommen.
Der Rest ergibt sich und kommt wie er kommt. Ich brauch eben manchmal etwas Zeit, aber treff dann irgendwann Bauchentscheidungen und das sind ja bekanntlich die Besten.

Bleibt gesund und munter. Ich geh jetzt schlafen. Ist ja auch schon 19:18 Uhr. … Gott, die Frühschicht macht mich fertig…

Macht’s gut 🙂

*Nachtrag: Ich bin noch nicht schlafen gegangen. Das Internet ist böse ist und hält einem von wichtigen Dingen ab. So… Dann ist mir aufgefallen, dass sich vielleicht einige Leser auf den Schlips getreten fühlen können. Wenn dem so ist, tut mir das leid. Es geht hier nur um mich und wie schrecklich ich mich mit welchem Gewicht auch immer fühle. Das heißt nicht, dass ich andere Menschen mit welchem Gewicht auch immer schrecklich finde. Ich denke, dass dieser Nachtrag unnötig ist. Dennoch möchte ich sicher gehen, dass es euch gut geht. Ich hab euch alle lieb!

Werbeanzeigen

8 Gedanken zu “Bilanz Nr. 22 – und bissl mehr

  1. Ich bin genau das Gegenteil, ich weiß haar genau wieso ich zugenommen habe und ich fühle mich auch nicht wohl so, habe ich nie! Aber ich habe immer die falschen Wege gefunden das Gewicht loszuwerden. Ich bin eine süchtig nach Naschzeug (inkl. Chips usw.) ich könnte mich tagelang nur davon ernähren.. Und mein fehler war es mir immer radikal alles zu verbieten. Aber wie du sagst man wird reifer und lernt…

    Gefällt 1 Person

    1. Wenn ich ehrlich zu mir selbst gewesen wäre, hätte ich auch feststellen können, dass ich einfach zu große Portionen gegessen hab. Aber manchmal möchte man das einfach nicht wissen und verschließt die Augen. Wohl gefühlt hatte ich mich meistens auch nicht, aber wie schon geschrieben, hatte ich einfach nicht akzeptiert, dass ich dick bin.
      Wie gehst du jetzt eigentlich mit dem Süßkram-Ersatz, aka Obst um? Funktionierts? Beim Einkaufen neulich musste ich an dich denken und hab mir ganz viel davon in den Wagen gepackt 😉

      Gefällt 1 Person

      1. Oh weh ich habs noch gar nicht versucht. Hab bisher eisern auf süßkram verzichtet, weil ich wirklich ein suchtverhalten dabei habe. 😔 aber jetzt wo du mich erinnert hast (hab ich wohl unterbewusst verdrängt – eigenartig) werde ich montag gleich eines kaufen (mandarinen hätte ich zu hause)!

        Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Katinka Bell Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.