Kuchen und Cola light – das geht nicht zusammen! Oder?

Tag 111

Ich habe ja kurz meinen nächsten Beitrag angeteasert. Jetzt möchte ich auch in die Tat schreiten.

Letzte Woche war ich in einem Kuchenrestaurent. Sein Name war so ähnlich wie Kuchenextase.
Ich bestellte mir also nen Monsterkuchen. Da ich ja ein fröhlicher Kalorienzähler bin, wollte ich dazu wenigstens etwas trinken, was nicht so mächtig ist. Filterkaffee trinke ich nicht gern und die ganzen italienischen Versionen, außer der mir zu kleine Espresso Macchiato kommen (an diesem Tag) mit zuviel Milch (Milch an sich ist aber ein Muss 😉 ), das fiel schonmal weg. Wasser bestell ich ungern, weil es kostenlos aus der Leitung kommt und ich nicht einsehe 2,50€ für stilles Wasser aus ner Mini-Flasche auszugeben. Tee hätte ich trinken können, aber auch da erschließt sich mir der Preis für den kleinen Teebeutel mit gekochtem Leitungswasser nicht. (Wenn es guter Tee ist natürlich gern). Hab mir also meine obligatorische Cola light bestellt.

Die Kellnerin wies mich dann zurecht, dass wir ja hier im Kuchenextase sind und der Name auch Programm ist, und es keine light-Produkte gibt.
Dieses Konzept kann ich durchaus nachvollziehen, aber sie hat mir das total verständnislos und nahezu unfreundlich vor den Latz geknallt.
Bin dann wieder in meine total sympathische mich auszeichnende Verteidigung gegangen. Hab ihr gesagt, dass ich ja auch nen Kuchen bestelle um dem café-Namen gerecht zu werden, aber es vielleicht Menschen gibt, die diesen Kuchen wenigstens Getränketechnisch ausgleichen wollen. Antwort war: „Die Leute kommen her um mal richtig zu schlemmen und nicht weil sie auf sowas Acht geben wollen…“
Aha… da bin ich scheinbar ein fremdes Wesen. Naja… Hab mir dann also mein Wasser bestellt. Ich versteh gar nicht, warum sie das verkaufen. Das hat doch gar keine Kalorien??

Wie gesagt, ich versteh deren Konzept und finde es ja eigentlich nicht so schlecht. Ich mochte nur die blöde Kellnerin nicht, die übrigens sehr inkonsequent war. Denn – Passt auf – meine Freundin und ich hatten uns beide mega Schokotorten(-kuchen) bestellt und wir fragten NACH der Light-Diskussion, ob wir noch ne Portion Sahne haben könnten. Ihr Antwort war, dass der Kuchen sehr mächtig ist und die Sahne unnötig wäre.

Hallo? Wir sind doch aber zum Schlemmen hier und wollen den Rausch erleben…

😉

Um ehrlich zu sein, hab ich früher Menschen, die Cola light trinken und sich dabei nen dicken Burger reinschieben, auch immer schief angeschaut. Ich dachte dass ne richtige Cola zu Burger und Pommes, den Kohl auch nicht mehr fett machen. Aber doch genau so ist es.
Sicherlich hat ein Café wie das Kuchenextase ja auch Recht, besonders weil es Getränkealternativen gab. Das Konzept möchte ich gar nicht angreifen. Aber ich fand die einseitige Sichtweise der Kellnerin „Wer Kuchen ist, braucht keine Lightprodukte“ einfach Schade.

Damit ich den Kuchen Gewichtstechnisch gut überstehe, habe ich mein Brunch sehr mager gehalten und es gab kein Abendbrot (Ich war aber auch ziemlich voll, da ging nichts mehr rein) 😉

Doch Moment, wir waren dann abends tanzen und neben dem Club war ein Dönerstand… Mist…

„Wow! Du siehst toll aus!“

Gestern und heute gab es dir ersten überschwenglichen Kommentare. Gestern von meiner spanische Freundin und heute von meiner französische Kollegin.
Ich weiß nicht, ob es an der Nationalität liegt, jedenfalls haben beide übertrieben nicht mehr aufgehört zu sagen, wie toll ich aussehe. ^^
Meine spanische Freundin fügte noch hinzu, dass sie hofft, nicht unhöflich gewesen zu sein, indem sie es ansprach.
Äh… Nein. War sie nicht. ^^ Jedenfalls nicht mit diesem Beifall 🙂
Es gab auch schon vorher vereinzelt positive Kommentare, aber nicht in diesem Ausmaß.
Ich habe ihnen auch gesagt, dass sie mich gern den ganzen Tag begleiten können, wenn sie so weitermachen 😉

Fröhlich und munter geht’s jetzt in den Feierabend. 😀

Und warum Lightprodukte und Kuchenkonsum angeblich nicht zusammen gehen, davon erzähl ich das nächst Mal. 😉

15 Wochen – dabei sein ist Alles!

Kurve 15Tabelle 15

Tag 106 (da hab ich doch glatt das Jubiläum verpasst)

Gewicht: 86,3 Kg GRML

Bin wieder bei der 68 gelandet. So ein Mist. Das schwang auch wieder munter hin und her.
Ich hab an 2 Tagen nicht mal mein Gewicht eingetragen, weil es mir auf den Sack ging, dass es wieder nach oben geschnellt ist…
Nö! Püh?
Ich schreib erst wieder mit, wenn ich halbwegs zufrieden bin, hab ich mir gesagt.
Hab ich auch so gemacht. So!

Ich will jetzt bald mal ne 84 sehen! Bin schon ganz kribblig drauf. hex hex…

Nach 2 Wochen hab ich mich wieder getraut

Tag… irgendwas mit 100… (krass)

Ich hab es geschafft ganze 2 Wochen nicht zum Sport zu gehen. Mein Freund hat mir gut zugeredet und konnte mich dann wirklich überzeugen. Hatte mir sogar extra vorgenommen heute abend zu gehen. Aber ich hatte mir auch vorgenommen gestern zu gehen. Und vorgestern. Und vorvorgestern… Dieser verfluchtverflixte Wurm. Der drin ist.

Hab mich nach der ersten Episode Sport langsam schon fest angefühlt und straffer. Jetzt hängt schon wieder alles und schwabbelt, auch wenn ich gleich oder sogar ein bisschen weniger wiege… Entweder ich gewöhne mich sehr schnell an mein neues zeitlich begrenztes Ich, oder meine Muskeln wachsen und schwinden in einem Mordstempo…

Jedenfalls bin ich heute wieder fast ne halbe Stunde auf dem Laufband gewesen und habe den Kraft-Zirkel absolviert.
Letzte Woche war ich kurz meiner Mama einen Krankheitsbesuch abstatten und da hab ich es mir nicht nehmen lassen in den vorhandenen Pool zu springen. Hab auch die Gegenstromanlage ein Weilchen ausprobiert. Aber Schwimmen quasi aufm Laufband ist noch langweiliger als auf Selbigem nirgendwo hinzugehen.
So gesehen habe ich mich also auch schon vorher bewegt.

Ich habe Sport gemacht.

Ich trommle auf der Brust…

14 Wochen – 9,4 Milchbutten weniger zum Herumschleppen…

Kurve 14Tabelle 14

Tag 98

Gewicht: 85,5 Kg

Defizit: exakt 10 Kg 

Hallo ihr Lieben!

Wie ihr sehen könnt, war die letzte Woche gewichtstechnisch alles andere als regelmäßig. 8 7 6 6 5 6 7 6 5. Wir sprechen hier von den Kilos zusätzlich zur 80. Also so bunt war das seit Aufzeichnung noch nie. Gründe gibts einige: Ich wiege mich immer morgens nach dem Aufstehen. Manchmal habe ich sehr spät abends noch ne menge gegessen. Oder ich habe einen Tag mal wenig getrunken. Aber so komplett über die Strenge geschlagen, habe ich eigentlich nicht.
Gut ist schonmal, dass ich heute wieder bei der 5 angekommen bin. Ich habe mich seit WE aber auch echt wieder arg bemüht.

Meine Motivation ist sowas von im Keller. Ich bin immernoch dabei. Jedoch ziemlich planlos. Ich zähle noch fein die Kalorien, aber bin manchmal recht nachlässig mit dem Notieren. Ich muss mich regelrecht zwingen, das alles einzutragen. Und jede Kalorienaufnahme unterm Gesamtumatz sehe ich als Erfolg. Wenn man es ganz genau betrachtet, ist es das ja sogar auch. Ich möchte abnehmen und das werde ich so auch weiterhin, nur eben seeehr langsam.

Eine Sache, die definitiv zu Buche schlägt, ist, dass ich zur Zeit sehr wenig Sport treibe.
Da ist ebenso komplett der Wurm drin.
Letzte Woche Montag war ich ja beim Zirkel und Bauchkurs und ich hatte danach so einen mörderischen Muskelkater, der sich ungelogen bis Samstag hinzog. Samstag und Sonntag hatte ich keine Zeit. Montag (vorgestern) hatte ich mir sogar ganz fest vorgenommen zu gehen, hatte dann aber keine Lust!
Toll! Keine Lust? Was ist da los??
Gestern hätte ich nur Vormittag Zeit gehabt, aber ich war so nervös, weil ich schon wieder einen Probetag bei einem neuen potenziellen Arbeitgeber hatte 😉

Da hab ich mich übrigens sehr sehr viel bewegt. Jetzt könnt ihr alle eifrig raten. Ich weiß nicht, ob sie mich nehmen werden. Ich habe sehr gemischte Gefühle. Wahrscheinlich habe ich mich zu doof angestellt, aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Nächste oder gar übernächste Woche weiß ich mehr und wenn ich dann Redebedarf habe, werdet ihr es schon mitbekommen 😉

Ansonsten wollte ich nochmal meine Kleidergröße aufgreifen. Größe 40? never… Habe meinen Kleiderschrank etwas ent- , nee eher UMgerümpelt. da ich vor ein paar Jahren ja mal um die 80 Kilo gewogen habe, besitze ich immernoch meine Kleiderstücke, die mir damals passten (Wie schon geschrieben: die Hoffnung stirbt zuletzt) Und ich dachte, vielleicht passt mir das ein oder andere Stück nach 4 Jahren ja wieder.
NEIN tut es nicht. bzw. ganz knapp. So knapp wie derzeitige H&M Größe 40. Nur das meine Kleider damals Größe 44 angehörten (Auch von H&M; bzw. COS, aber das gehört ja auch H&M). Und DIE sind mir immernoch zu klein. Dass die Läden Ihre Größen verändern, habe ich ja schon öfter gehört. Aber um 2 Größen?
Naja logisch betrachtet hätte ich da auch alleine drauf kommen können, dass mir die Sachen noch nicht passen werden. Wenn ich jetzt 85-86 Kg wiege und einen dementsprechenden Körperumfang habe, warum sollten mir die Kleider passen, die gut saßen, als ich 80 Kg wog? (meine stille Antwort: weil die Kleider bei meiner Gewichtszunahme mitgewachsen sind und ich keine Ahnung hab, wann welches Stück zu klein wurde…. 😛 ) Ich sehe dennoch Licht und all meine schönen Sachen von damals, kann ich bald wieder anziehen und gegen die Zelte von heute austauschen… Hurra!

Positive Erlebnisse motivieren mich dennoch mehr, als negative. Deshalb gibt es jetzt ein paar Konfetti:

10 Kg. Zehn Kilogramm. Das sind fast 10 Milchbutten, die ich nicht mehr überall mithinnehme. Das ist echt Wahnsinn, wenn man sich das vorstellt. Egal, was ich gemacht habe. Zum Einkaufen, Treppen steigen, sich mit Freunden treffen, ins Kino gehen,… Ich hatte bis Mai immer 9,4 Milchbutten dabei!
Und ich habe immernoch genauso viel Übergewicht. Jetzt muss ich nur noch 10 weitere Kg verlieren und ich bin wieder normal! Gott ich bin so gespannt, wann das eintritt.
Das Tolle ist, ich habe bisher keine Sekunde gezweifelt, ob ich es schaffe, mein Ziel zu erreichen.
Das ist so verrückt!
Es gibt grad vermehrt Durchhänger, aber das sind Phasen und irgendwann kann ich mich da auch wieder durchbeißen und es geht rasant weiter…
Das weiß ich!!! Ich habe es ja schon bis hierher geschafft und das in einem Tempo, was ich mir nie erträumt hätte!!

Konfetti…

Größe 40? und Ich habe einen Po!

Tag 93

Ich habe mir gerade ein neues Kleid gekauft. Größe 42 wäre laut H&M Norm meine Größe gewesen (Schonmal ein riesen Fortschritt!! Im Mai war ich noch bei Größe 46/48). Aber mein Körper bedient natürlich nicht die Norm. Es war obenrum – warum auch immer – zu weit. und der Bauch zeichnete sich ebenso unschön ab. Wenn der weg wäre, wäre das Kleid wiederum zu groß… Der Schnitt ist aber genial. Hab meine Freundin in sowas immer neidisch bewundert.
Musste es unbedingt haben!!
Das Kleid in der 40 war etwas eng, aber sah obenrum schon besser aus und das mit untenrum krieg ich schon noch hin. Reißverschluss ging ja schonmal zu ^^

Ich hab jetzt genau 28 Tage Zeit um reinzupassen, ansonsten bring ich es wieder zurück (da bin ich eh Spezialistin drin, vielleicht gefällts mir dann ja auch gar nicht mehr :P).

GO!

Beobachtungen die ich gerade mache: Mein Po sieht aus wie ein Po und nicht mehr wie Übergang aus Oberschenkel zu irgendwas Großem zu Rücken… Man kann jetzt ganz klar definieren, wo der Po anfängt und aufhört. Großartig!!

Ohhh! Und die Waage hat sich wieder eingekriegt. War heute wieder bei 85,9 Kg (Hab zur Referenz mal wieder die mechanische Waage rausgekramt und die bestätigte es :))))) ) Weiß auch nicht, was da los war… Der Körper ist ein Wunderwerk…

Es kann so weiter gehen…. :))))

Bilanz nach 13 Wochen

Gewichtkurve 13Gewichttabelle 13

Tag 92

Gewicht: 86,8 Kg

Ich bin weich geworden. Auf meinen vorigen Trips fiel es mir viel leichter beim Essen aufzupassen. Nun hab ich alles Mögliche in mich reingeschaufelt. Ich habe zwar immer auf die Nährwerttabellen der von mir konsumierten Produkte geschaut, und danach entschieden, wieviel davon wohl so gut für mich ist. Aufgeschrieben habe ich aber nichts, deshalb habe ich absolut keine Ahnung, wieviel ich wirklich zu mir genommen habe…
Da ich ja Wandern war, wähnte ich mich in Sicherheit.

Wie zur Hölle kam es zu diesen 88 kg? Ich liefere euch jetzt immer eine Übersicht meines Gewichts der letzten Tage mit, damit ihr das besser nachvollziehen könnt.
Seit dem 24.07. – 6.8. lag ich immer bei irgendwas mit 86 Kg (abgesehen vom 4.8. den vernachlässige ich hier mal). Dann kam, praise the lord, endlich die 85,8 (meiner Meinung nach ohne riesen Zutun), deshalb hab ich die still noch als ne 86 Kg ohne Wassereinagerungen gewertet. Versteht ihr was ich meine?
Dann kam die Große Hitze und das große Bewegen in der Sonne. Allein meine Finger waren Sonntag angeschwollen, daher kann ich mir schon vorstellen, dass das Wasser ne große Rolle gespielt hat. Außerdem habe ich meine Diät überhaupt nicht eingehalten und dadurch sicher ein paar Hundert Gramm zugenommen.
Nach 3 Tagen bin ich ja schon wieder bei der 86 angekommen.
Habe wieder weniger gegessen und zudem, wie schon geschrieben, Schlauchi Hallo gesagt.
Et voilá! Tutto è bene!
Ich kann nicht sagen, dass ich zufrieden mit mir bin, aber ich steck den Kopf auch nicht in den Sand und lass mich davon nicht abschrecken. Passiert und gehört dazu. Außerdem habe ich vorgestern wieder sportliches Blut geleckt:

Wir sind im Fitness-Studio. Mein Plan für Montag war: kurz erwärmen auf Crosstrainer oder Laufband und danach der Zirkel. Ich hatte es schon befürchtet und meine Vorahnung bestätigte sich, ich lief natürlich wieder in die Höhle des Löwen. Der Trainer stand in der Mitte zum geführten Zirkel… Ohje… Hab mich dann von meiner inneren Stimme breitschlagen lassen und nicht gewartet, bis die fertig sind. Die hatten erst vor paar Sekunden begonnen. Ich durfte noch schnell einsteigen. Und ausgerechnet Schlauchi war nur noch frei. Der Arme wurde von allen verschmäht. Der Trainer war sehr kreativ und hat den Zirkel noch um ein Spinningrad und ner Matte für Liegestütz-Sprünge erweitert. (So nenn ich die jetzt mal. Auf den Bauchliegend sich hochstützen, Beine sprunghaft unter den Körper nach vorn ziehen, dann aus der Hocke ein Strecksprung. Wieder in die Hocke, Beine wieder durch Minihüpfen nach hinten in Liegestützposition bewegen. Komplett auf den Bogen legen). So jetzt macht das mal ne Minute lang, so schnell ihr könnt, nachdem ihr schon 1 Km auf hoher Stufe auf dem Crosstrainer unterwegs wart und sämtliche andere Torturen über euch ergehen lassen habt. Zum Schluss war ich wieder bei kriechendem Omatempo angelangt und hab die Beine gar nicht mehr hüpfend sondern eins vor bewegt. dann das andere, bin aufgestanden, hab gewartet. bin gehüpt. hab gewartet. bin wieder auf den Boden… Gott ich brauch mehr Training…
Der Zirkel war nun vorbei. Da nur Schlauchi den Bauch bedient, der Ja durch meinen Verspäteten Star zu kurz kam, dachte ich, ich setzt mich nochmal an den und mach danach noch paar Übungen auf der Matte. Der Trainer sagte dann in die Runde, dass gleich der Bauchkurs beginnt. Hm…. wieder ein Kurs… Ich weiß nicht, ob ich das überstehe… Dann doch lieber Schlauchi… in dem Augenblick kam eine andere Trainierwillige und setzte sich ausgerechnet auf meinen Liebling. Mist. Alle anderen 12 Geräte waren natürlich frei… GRML. Wenn es etwas gibt, was ich im Fitness-Studio nicht mag, ist es auf seine Geräte warten zu müssen. Das nimmt einem total die Energie.
Habe wieder auf meine Innere Stimme gehört und bin doch ernsthaft zum Bauchtraining gegangen…
Irgendwelche Muskelpartien scheine ich einfach nicht zu besitzen. Abgesehen davon, dass meine Arme vom Zirkeltraining so weich waren, dass ich mich nicht mal auf dem Boden sitzend abstützen konnte, bin ich bei der einen Übung fast krepiert. Und davon gab’s dann 3 Sätze à 45 Sekunden… Woah… und ich dachte immer ich hab Bauchmuskeln durchs Singen. Fehleinschätzung!
Aber passt auf, danach trainierten wir die seitlichen Muskeln, diesmal nur 2 Sätze weil anstrengender. Und das ging dann sowas von locker flockig…. das hätte ich noch 5 Sätze weiter machen können. Das ist scheinbar die Singmuskulatur ^^ Er meinte, von der Übung bekommt man eine schöne Taille… Ok, wenn ich was trotz Übergwicht hatte, dann war es immer ne schmale Taille… Alles klar! Also Mädels, immer schön die seitlichen Bauchmuskeln trainieren 😉

Heute sterbe ich noch am Muskelkater. Obwohl ich nach Jammergrad eigentlich gestern schon das Zeitliche gesegnet hätte haben müssen. Nun denn… Ich lebe noch. Dann geht’s heute auf zu den Cardiogeräten!! Juuuu…..