Bilanz nach der ersten Woche

Tag 8

Gewicht: 95 Kg immernoch

Ich bin überhaupt nicht überrascht muss ich sagen. Ich hab mich ja jeden Tag gewogen und schon gesehen, dass nicht so viel passiert. Das tägliche Wiegen war auch ganz gut, sonst wär ich sicher enttäuscht gewesen. So schnell geht das eben nicht mit dem Abnehmen. Zumal ich ja keine Diät mache, sondern ne Ernährungsumstellung. Bei einer Diät verliert man klar sehr schnell sehr viel (das kenn ich auch schon), bei ner Umstellung passiert das gaaaanz allmählig, dafür hat sich das Gewicht dann irgendwann eingependelt und bleibt da auch, trotz mal kleinerer Ernährungsausbrüche. So weit war ich ja schonmal!! grml…

Ich bin immernoch hochmotiviert. Auch wenn es die Waage nicht sagt, ich fühl mich leichter… ohne Witz. Das mag wohl an meiner Einbildung liegen, aber da sie grad so gut zu mir ist, nehme ich das gern so an 😀

Hab gestern auch Kommilitonen von mir getroffen und das erste Kommentar war: „Du siehst gut aus…“ haha… und später hab ich noch mit ner Freundin gequatscht, die auch meinte, dass ich irgendwie besser aussehe (Grüße an Minka 😉 ). Also wenn ich schon nicht abnehme, hat sich wenigstens etwas an meiner Einstellung geändert. Ich merke auch selber, dass ich ausgelassener, produktiver und fröhlicher bin.

Nun folgen Fakten:

Ich hab in diesen letzten 7 Tagen 4 Mal Sport gemacht. Total:

  • 10 min Laufband (2 Km)
  • 230 min Crosstrainer  ( ca 20 Km)
  • 2x kompletter Kraftzirkel

Außerdem habe ich gegessen:

  • Zum Frühstück gab es immer Vollkornbrot. Mal mit Quark. Mal mit Gemüse. auch mal mit Salami (hey… die schmeiß ich jetzt nicht einfach weg! Das ist die gute Ungarische, außerdem ist sie in meiner Ernährung nicht verboten nur eben reduziert einzunehmen). und ich hab mir immer noch nen kleinen Salat aus Gurke und Tomate gemacht, oder was ich so gefunden hab mit den ganzen frischen Kräutern, die der Balkon hergibt.
  • Zum Mittag hatte ich leckeren Möhren-Bohnen-Eintopf mit ganz mageren (wie meine Oma sagen würde, auch wenn sie über ne Fettschwarte redet) Kasslerfleisch. Das hatte ein paar Tage gehalten. Sonst hab ich meistens so spät erst gefrühstückt, dass ich gar kein Mittag hatte, ich kann nach dem Aufstehen einfach nicht direkt was essen.
  • Nachmittags gab’s dann fast immer Obst im Form des Smoothies. Oder Mal ein Bier (schöne Grüße an Anja, falls die das grad liest 😉 )
  • Abends halt der Eintopf… ich ess etwas wischi waschi… ganz oft esse ich Frühstück gegen 11/12 und gegen 5 gibts Mittag/Abendbrot und das wars dann… Gestern hatte ich Abendbrot gegen halb 8, weil ich den ganzen Nachmittag unterwegs war und da gab’s dann Fisch mit KARTOFFELN (entgegengesetzt meines Eintrags von gestern… Ich bin ein Teufel, har har…), aber ich bin erst halb 1 ins Bett und dadurch war es auch wieder OK, (nach der Regel 5 Stunden vorm Schlafengehen…). Bestimmt gabs noch andere Sachen, ich kann mich aber gerade nicht erinnern…

Ja… Ich hab mich also nicht krass zurückgehalten, aber ich finde, das da in Kombination mit dem vielen Sport sollte doch dann irgendwann mal zu einer Gewichtsreduktion führen?

Schauen wir mal! Jedenfalls bekomme ich durch den Blog nen ganz guten Eindruck über mein Essverhalten und kann dann leichter etwas verändern, als wenn ich einfach so in den Tag hineinlebe.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.